Leistungen
Versicherungen
Immobilien
Ratgeber & Beratung
Service
Über uns
Standorte
Karriere
Für die Pfalz

Für die Pfalz

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt. Ob Sie Ihre Familie, Ihr Unternehmen oder Ihre Zukunft absichern möchten - Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung in der Pfalz.

Für die Pfalz

Für Heidelberg

Der unabhängige Spezialist für maßgeschneiderte Vorsorge und Versicherungslösungen in Heidelberg. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und Expertise.

Recht, Eigentum & Wohnen
Gesundheit, Reisen & Freizeit
Leben & Alter
Vermögen, Geldanlage & Investment
Spezielle Berufsgruppen

Was tun bei Vorerkrankungen?

Sicher trotz Vorerkrankung

Vorerkrankung? Kein Problem!

Hier wird der Begriff “Vorerkrankung” von Gesellschaften oft verwendet, um medizinische Zustände zu beschreiben, die eine Person bereits vor Abschluss einer Versicherung oder Absicherung hatte und die das Risiko für zukünftige medizinische Kosten erhöhen könnten.

Je nach Art der Versicherung können Vorerkrankungen unterschiedlich definiert werden. In der Krankenversicherung können Vorerkrankungen beispielsweise bedeuten, dass bestimmte Behandlungen oder Medikamente nicht von der Versicherung abgedeckt sind oder dass die Versicherungsprämien höher sind.

In der Lebensversicherung oder der Berufsunfähigkeitsversicherung können Vorerkrankungen dazu führen, dass bestimmte Risiken ausgeschlossen werden oder dass der Versicherungsschutz insgesamt eingeschränkt wird.

Bei manchen Diagnosen ist es auch möglich, dass keine Gesellschaft eine Deckung übernimmt und der gewünschte Versicherungsschutz bzw. der Antrag komplett abgelehnt wird.

Bei psychischen Erkrankungen, Suchtkrankheiten und entsprechenden Behandlungen werden vielfach Angaben auf „Zehn-Jahres-Basis“ verlangt. Bei besonders schweren oder lebenslangen Leiden wie Behinderungen oder HIV-Infektionen gilt keine Zeitbegrenzung.

Ebenso zählen Diabetes, Bluthochdruck und Gelenkbeschwerden und Übergewicht zu den Vorerkrankungen, die eine Erschwernis beim Vertrag (Ausschluss oder höherer Preis) auslösen können.

Wichtig ist aber, dass künftige Versicherungsnehmer alle relevanten Informationen über ihre Vorerkrankungen offenlegen, um sicherzustellen, dass sie keine Vertragsbedingungen, hier die vorvertragliche Anzeigepflicht, verletzen. Sonst kann der Versicherer auch Jahre später von der Leistung zurücktreten.

Also was tun?

Um bei schwierigen Diagnosen und bestehenden Krankheiten nicht gleich bei den Versicherern abgelehnt zu werden arbeiten wir für unsere Mandanten mit sogenannten „anonymen Risikovoranfragen“. Hier erfassen wir anonym Ihre Grunddaten, Diagnosen und Krankheiten (Verlauf und Dauer) und suchen dann eine Gesellschaft, die dieses Risiko zeichnet.

Hier machen wir uns für Sie stark. Durch die breite Auswahl an Gesellschaften finden wir oft eine akzeptable Lösung oder einen anderen Weg.

Wenn es keine Möglichkeit mehr gibt, unseren Mandanten regulär abzusichern, nutzen wir die Alternativen, die der Markt ohne oder nur mit ganz wenigen Gesundheitsfragen bietet.

Hier sind wir gerne für Sie da. Wir behandeln Ihre Anfrage selbstverständlich mit strengster Diskretion.