Leistungen
Versicherungen
Immobilien
Ratgeber & Beratung
Service
Über uns
Standorte
Karriere
Für die Pfalz

Für die Pfalz

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt. Ob Sie Ihre Familie, Ihr Unternehmen oder Ihre Zukunft absichern möchten - Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung in der Pfalz.

Für die Pfalz

Für Heidelberg

Der unabhängige Spezialist für maßgeschneiderte Vorsorge und Versicherungslösungen in Heidelberg. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und Expertise.

Recht, Eigentum & Wohnen
Gesundheit, Reisen & Freizeit
Leben & Alter
Vermögen, Geldanlage & Investment
Spezielle Berufsgruppen

Die Einkommensabsicherung

Die Absicherung Ihres eigenen Einkommens ist ein wichtiger Baustein der persönlichen Finanzplanung. Im Falle von Krankheit, Unfall oder Arbeitslosigkeit muss die Einkommensabsicherung dazu beitragen, den gewohnten Lebensstandard aufrecht erhalten zu können und um finanzielle Engpässe zu vermeiden. Warum die Einkommensabsicherung so wichtig ist und welche Versicherungen und Maßnahmen zur Verfügung stehen, um sie effektiv umzusetzen haben wir in den folgenden Zeilen für Sie ausgearbeitet. 

Warum ist Einkommensabsicherung wichtig?

Ein stabiles Einkommen ist die Grundlage für die Erfüllung unserer finanziellen Bedürfnisse und Ziele. Ohne eine ausreichende Einkommensabsicherung können unvorhergesehene Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder Arbeitslosigkeit schnell zu finanziellen Problemen führen und den gewohnten Lebensstandard gefährden. Eine gute Einkommensabsicherung bietet Schutz vor diesen Risiken und sorgt dafür, dass man im Falle eines Falles finanziell abgesichert ist. 

Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine monatliche Rente, wenn der Versicherte aufgrund von Krankheit oder Unfall seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Sie ist eine der wichtigsten Versicherungen zur Einkommensabsicherung. Sollten Sie aufgrund von Vorerkrankungen nicht mehr in der Lage sein eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen, muss die Strategie gewechselt werden.  

Auswahlkriterien

Achten Sie bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf eine ausreichende Rentenhöhe, eine Laufzeit zwingend bis zum 67sten Lebensjahr und eine möglichst umfassendes Bedingungswerk zur genauen Definition von Berufsunfähigkeit. Wir helfen Ihnen hier gerne. 

Tipp: Schließen Sie die Versicherung möglichst früh ab, da die Beiträge mit zunehmendem Alter steigen. Bei gesundheitlichen Vorbelastungen gibt es hier nur eine Absicherung gegen Mehrbeitrag oder eine Ausklammerung des Risikos durch die Gesellschaft. Teilweise ist hier auch mit einer kompletten Ablehnung zu rechnen. Hier helfen wir Ihnen mit anonymisierten Voranfragen gerne weiter. 

Die Erwerbsminderungsrente

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ist eine staatliche Leistung, die gezahlt wird, wenn die Erwerbsfähigkeit aufgrund von Krankheit oder Unfall eingeschränkt ist. Sie bietet jedoch nur eine Grundabsicherung und reicht nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten. 

Voraussetzungen

Um Anspruch auf Erwerbsminderungsrente zu haben, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, wie zum Beispiel eine Mindestversicherungszeit und ein gewisser Grad der Erwerbsminderung. 

Ergänzung

Die Erwerbsminderungsrente sollte als Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung betrachtet werden, um eine umfassende Einkommensabsicherung zu gewährleisten. 

Die Krankentagegeldversicherung

Eine Krankentagegeldversicherung zahlt bei längerer Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Krankheit oder Unfall ein tägliches Krankengeld, das den Lohnausfall kompensiert. 

Wichtig bei der Auswahl: Achten Sie darauf, dass die Höhe des Krankentagegeldes ausreichend ist, um Ihren Lebensunterhalt zu decken. 

Tipp: Informieren Sie sich über die Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, da diese ebenfalls ein Krankengeld zahlen. Die private Krankentagegeldversicherung dient dazu, die Lücke zwischen dem gesetzlichen Krankengeld und Ihrem tatsächlichen Einkommen zu schließen. 

Die Arbeitslosenversicherung

Die gesetzliche Arbeitslosenversicherung bietet finanzielle Unterstützung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit. In vielen Fällen reicht die Arbeitslosenunterstützung jedoch nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten. 

Arbeitslosengeld I: Bei Arbeitslosigkeit zahlt die Bundesagentur für Arbeit für eine bestimmte Zeit Arbeitslosengeld I, dessen Höhe sich nach Ihrem vorherigen Einkommen richtet. 

Arbeitslosengeld II: Wenn der Anspruch auf Arbeitslosengeld I erschöpft ist oder die Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann Arbeitslosengeld II (auch bekannt als Hartz IV) beantragt werden, das jedoch deutlich niedriger ausfällt und eher eine rudimentäre Grundsicherung darstellt. 

Tipp: Beachten Sie, dass private Arbeitslosenversicherungen meist nur für eine begrenzte Zeit Leistungen zahlen und nicht als dauerhafte Einkommensabsicherung geeignet sind. 

Empfehlung: Experten empfehlen, sich in guten Zeiten während der Beschäftigung einen persönlichen Notfallfonds in Höhe von drei bis sechs Monatsgehältern aufzubauen. 

Tipp: Legen Sie den Notfallfonds immer auf einem leicht zugänglichen Sparkonto oder Tagesgeldkonto an, damit Sie im Bedarfsfall schnell darauf zugreifen können. 

Unsere Zusammenfassung für Sie

Eine umfassende Einkommensabsicherung ist essenziell, um finanzielle Engpässe infolge von Krankheit, Unfall oder Arbeitslosigkeit zu vermeiden und den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Durch eine Kombination aus gesetzlichen und privaten Versicherungen, ergänzt durch einen persönlichen Notfallfonds, schützen Sie sich und Ihre Familie vor finanziellen Risiken. Wichtig ist es, die Einkommensabsicherung regelmäßig bei unseren Check-up Gesprächen zu überprüfen und an veränderte Lebensumstände anzupassen, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.