Leistungen
Versicherungen
Immobilien
Ratgeber & Beratung
Service
Über uns
Standorte
Karriere
Für die Pfalz

Für die Pfalz

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt. Ob Sie Ihre Familie, Ihr Unternehmen oder Ihre Zukunft absichern möchten - Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung in der Pfalz.

Für die Pfalz

Für Heidelberg

Der unabhängige Spezialist für maßgeschneiderte Vorsorge und Versicherungslösungen in Heidelberg. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und Expertise.

Recht, Eigentum & Wohnen
Gesundheit, Reisen & Freizeit
Leben & Alter
Vermögen, Geldanlage & Investment
Spezielle Berufsgruppen

Sparen, Träumen, Bauen:
Mit Bausparen zum Eigenheim

Finanzieller Grundstein gelegt

Der Bausparvertrag - Vorteile und Nachteile im Überblick

Der Bausparvertrag ist in Deutschland aus der Historie heraus ein beliebtes Finanzinstrument, um den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Er ermöglicht es, über einen längeren Zeitraum Geld anzusparen und später ein zinsgünstiges Bauspardarlehen in Anspruch zu nehmen. Doch wie bei jedem Finanzprodukt gibt es auch beim Bausparvertrag Vor- und Nachteile. Hier zeigen wir Ihnen in einem kurzen Überblick die verschiedenen Aspekte, um potenziellen Bausparern eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu bieten.

Vorteile eines Bausparvertrags

Planungssicherheit

Ein Bausparvertrag bietet eine hohe Planungssicherheit, da die Zinsen für das Bauspardarlehen bereits bei Vertragsabschluss festgelegt werden. So können zukünftige Bauherren oder Immobilienkäufer ihre Finanzierung langfristig planen und sind unabhängig, jedenfalls in Höhe der Bausparsumme, von den Zinsschwankungen am Kapitalmarkt.

Staatliche Förderung

Bausparer können von verschiedenen staatlichen Förderungen profitieren. Dazu gehören die Wohnungsbauprämie und die Arbeitnehmersparzulage. Auch Riester-Bausparverträge werden staatlich gefördert.

Flexibilität

Der Bausparvertrag kann immer flexibel gestaltet werden. Die Vertragspartner können die Bausparsumme, die Laufzeit und die Höhe der monatlichen Sparraten individuell festlegen. Zudem kann der Vertrag jederzeit gekündigt oder an Dritte abgetreten werden.

Eigenkapital

Bei den meisten Banken wird ein Bausparvertrag wie Eigenkapital betrachtet und erhöht die Eigenkapitalquote des Finanzierenden.

Sicherheit

Bausparkassen unterliegen einer strengen staatlichen Aufsicht, die für die Sicherheit der Einlagen sorgt. Zudem sind die Einlagen der Bausparer immer durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt.

Sondertilgungen

Bei einem Bauspardarlehen sind Sondertilgungen jederzeit und ohne zusätzliche Kosten möglich. So können Bauherren ihre Darlehenslaufzeit verkürzen und Zinskosten sparen.

Nachteile eines Bausparvertrags

Sehr niedrige Guthabenzinsen

Die Guthabenzinsen, die während der Sparphase auf das angesparte Kapital gezahlt werden, sind in der Regel niedrig und liegen weit unterhalb der Inflationsrate. Dies führt dazu, dass das angesparte Vermögen im Laufe der Zeit an Wert verliert.

Teure Wartezeiten

Die Zuteilung des Bauspardarlehens erfolgt erst nach einer relativ langen Wartezeit. Erst wenn der Bausparvertrag mit 40-50% der vereinbarten Bausparsumme angespart ist, kann man die Zuteilung des Bauspardarlehens beantragen. Hier kommt es oft zu monatelangen Wartezeiten. In dieser Zwischenzeit muss der Finanzierende über die Hausbank die Zeit bis zur Zuteilung mit einem kurzfristigen Darlehen der Hausbank überbrücken. Die Zinsen hierfür liegen oft wesentlich höher als die Hypothekenzinsen der Hausbank. Dies führt dazu, dass der Immobilienkauf verteuert wird.

Gebühren

Für den Abschluss eines jeden Bausparvertrags fallen Abschlussgebühren an. Zudem können während der Laufzeit des Vertrags weitere Kosten, wie beispielsweise Kontoführungsgebühren, anfallen. Diese Gebühren schmälern zusätzlich die Rendite des Bausparvertrags.

Bindung an eine Bausparkasse

Mit dem Abschluss eines Bausparvertrags bindet man sich immer an eine bestimmte Bausparkasse. Sollten während der Laufzeit des Vertrags bessere Konditionen bei anderen Bausparkassen oder Finanzierungsalternativen verfügbar werden, ist ein Wechsel meist nicht ohne zusätzliche Kosten oder Verluste möglich.

Begrenzter Verwendungszweck

Ein Bauspardarlehen ist zweckgebunden und kann nur für wohnwirtschaftliche Maßnahmen verwendet werden. Das schränkt die Verwendungsmöglichkeiten des Darlehens ein und macht es für andere Anlage- oder Finanzierungszwecke unattraktiv.

Hohe Ratenbelastung

Im Gegenteil zur reinen Hypothek muss die Bausparsumme relativ schnell getilgt werden. Bei den Bausparkassen liegt dieser Zeitraum zwischen 7 und 10 Jahren. In Ausnahmefällen auch 12 Jahre. Dies erhöht die monatliche Gesamtrate (Tilgung Bausparvertrag plus Tilgung für die Hypotheken) für eine Immobilienfinanzierung nicht unerheblich.

Zusammenfassung für unsere Mandanten

Ein Bausparvertrag bietet einige Vorteile, wie Planungssicherheit, staatliche Förderungen und Flexibilität, die ihn für viele Menschen attraktiv scheinen lassen. Gleichzeitig gibt es aber viele Nachteile, wie niedrige Guthabenzinsen, lange Wartezeiten und Gebühren, die die Rendite schmälern und die Attraktivität des Produkts echt einschränken.

Ob ein Bausparvertrag überhaupt für den individuellen Bedarf geeignet ist, hängt von den persönlichen Zielen und der finanziellen Situation des Mandanten ab. Es empfiehlt sich immer, gerade als junger Mensch, vor dem Abschluss eines Bausparvertrags alle Möglichkeiten zu sichten und nicht blindlings einen Bausparvertrag abzuschließen. Wir empfehlen hier dringend, sich durch uns beraten zu lassen um verschiedene Angebote und auch Alternativen zu prüfen und gegebenenfalls einen Vorteil aus dieser Situation zu ziehen. So kann dann jeder potenzielle Bausparer mit uns zusammen eine fundierte Entscheidung treffen, die zu seinen Bedürfnissen und Zielen passt.

Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.