Leistungen
Versicherungen
Immobilien
Ratgeber & Beratung
Service
Über uns
Standorte
Karriere
Für die Pfalz

Für die Pfalz

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt. Ob Sie Ihre Familie, Ihr Unternehmen oder Ihre Zukunft absichern möchten - Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung in der Pfalz.

Für die Pfalz

Für Heidelberg

Der unabhängige Spezialist für maßgeschneiderte Vorsorge und Versicherungslösungen in Heidelberg. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und Expertise.

Haftpflicht, Betrieb & Recht
Gebäude & Technik
Mittarbeiterbindung
Branchen & Berufe

Die Ertragsausfallversicherung

Ein kurzer Überblick

In der modernen Geschäftswelt sind Unternehmen einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt. Von Naturkatastrophen bis hin zu technologischen Ausfällen, Unfällen und sonstigen unerwarteten Ereignissen kann jede Unterbrechung des Betriebs einen erheblichen finanziellen Schaden verursachen. Hier kommt für unsere Unternehmer die Ertragsausfallversicherung ins Spiel.  

Was ist eine Ertragsausfallversicherung?

Eine Ertragsausfallversicherung, oft auch Betriebsunterbrechungsversicherung genannt, ist eine Versicherung, die ein Unternehmen vor finanziellen Verlusten schützt, die aufgrund einer vorübergehenden Betriebsunterbrechung entstehen können. Diese Unterbrechungen können durch eine Vielzahl von Ereignissen verursacht werden, darunter Naturkatastrophen wie Überschwemmungen oder Erdbeben, Feuer, Maschinenausfälle oder auch pandemiebedingte Schließungen.

Die Ertragsausfallversicherung deckt die fortlaufenden Fixkosten des Unternehmens während der Betriebsunterbrechung sowie den entgangenen Gewinn, der aufgrund der Unterbrechung nicht erzielt werden konnte. Sie kann auch zusätzliche Kosten decken, die anfallen, um den Betrieb wieder aufzunehmen, wie zum Beispiel Kosten für die Anmietung von Ersatzausrüstung, Maschinen oder die Einrichtung einer temporären Betriebsstätte. 

 

Wie funktioniert die Ertragsausfallversicherung?

Die Ertragsausfallversicherung tritt in Kraft, sobald eine Unterbrechung des Geschäftsbetriebs eintritt, die auf ein im Vertrag vorher definiertes Ereignis zurückzuführen ist. Die genauen Deckungsbedingungen variieren von Gesellschaft zu Gesellschaft, aber normalerweise muss das versicherte Ereignis einen direkten physischen Schaden an den Geschäftsräumen oder den Betriebsmitteln des Unternehmens verursacht haben.

Die wichtigsten Merkmale der Ertragsausfallversicherung umfassen:

Deckungssumme: Die Deckungssumme ist der maximale Betrag, den die Versicherung im Falle einer Betriebsunterbrechung zahlt. Sie wird basierend auf dem geschätzten jährlichen Umsatz und den Fixkosten des Unternehmens berechnet. Hier ziehen wir immer Spezialisten mit hinzu.

Wartezeit: Die Wartezeit ist die Zeitspanne, die nach dem Eintritt des Schadensereignisses verstreichen muss, bevor die Versicherungsleistungen in Anspruch genommen werden können. Sie dient dazu, kurzfristige Unterbrechungen auszuschließen, die keinen erheblichen Einfluss auf das Geschäft haben.

Entschädigungsperiode: Die Entschädigungsperiode ist der Zeitraum, für den die Ertragsausfallversicherung Leistungen erbringt. Sie beginnt nach Ablauf der Wartezeit und dauert in der Regel bis zur Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs, jedoch nicht länger als die in der Versicherung festgelegte maximale Entschädigungsperiode.

Versicherte Risiken: Die spezifischen Risiken, die durch die Ertragsausfallversicherung abgedeckt werden, variieren je nach Police und Versicherungsgesellschaft.

Standardmäßig sind jedoch Ereignisse wie Feuer, Sturm, Überschwemmung, Einbruchdiebstahl und Vandalismus versichert. Weitere Risiken können immer auf Anfrage und mit einer individuellen Ausschreibung von uns für unsere Mandanten integriert werden. 

 

Die Vorteile der Ertragsausfallversicherung

Einer der Hauptvorteile der Ertragsausfallversicherung liegt in der Fähigkeit, finanzielle Stabilität in Situationen von unvorhergesehenen Ereignissen zu bieten und den Fortbestand des Unternehmens zu gewährleisten. Hier sind noch weitere Vorteile: 

Finanzielle Sicherheit: Die Ertragsausfallversicherung bietet hier eine finanzielle Absicherung, indem sie für entgangene Gewinne und fortlaufende Betriebskosten aufkommt, die trotz der Betriebsunterbrechung anfallen. Dies hilft unseren Unternehmen, den Cashflow während der Unterbrechung aufrechtzuerhalten und um Konkurse zu vermeiden. 

Wiederherstellung des Normalbetriebs: Die Versicherung deckt auch zusätzliche Kosten, die anfallen, um den Betrieb schnell wieder aufzunehmen. Dies sind u. a. beispielsweise die Kosten für die Reparatur von beschädigten Anlagen und Ausrüstungen, die Anmietung von Ersatzausrüstung oder die Einrichtung einer temporären Betriebsstätte. 

Mitarbeiterbezahlung: Hier deckt die Ertragsausfallversicherung die Gehälter der Mitarbeiter während der Betriebsunterbrechung ab, was zur Aufrechterhaltung der Mitarbeitermoral und -bindung beiträgt. 

 

Der Abschluss einer Ertragsausfallversicherung

Beim Abschluss einer Ertragsausfallversicherung müssen unsere Unternehmen eine Reihe von Faktoren berücksichtigen. Dazu gehören die spezifischen Risiken, denen das Unternehmen ausgesetzt ist, die geschätzten Fixkosten und der erwartete Gewinn, die Fähigkeit, den Betrieb nach einer Unterbrechung schnell wieder aufzunehmen und natürlich die finanzielle Stabilität der Versicherungsgesellschaft. Hier werden wir für Sie tätig und sorgen durch eine bundesweite Ausschreibung für eine ausgewogene Balance zwischen Preis-Leistung und der Stabilität der Gesellschaft.

Zusammenfassend lässt sich hier sagen, dass die Ertragsausfallversicherung ein unverzichtbares Instrument für Unternehmen jeder Größe und Branche ist. Sie ist ein wichtiges Werkzeug in der finanziellen Risikomanagementstrategie eines jeden Unternehmens und bietet ein Sicherheitsnetz, um den Betrieb in Zeiten unvorhergesehener Unterbrechungen aufrechtzuerhalten und zu sichern.

Ein Preisvergleich zu bestehenden Policen ist ebenfalls immer sinnvoll, da sich die Preise stark verändern. Hier sind wir gerne für Sie da und freuen uns auf Ihren Anruf.